Oder-Hochwasser: Leichte Entspannung – Scheitelpunkt zieht gen Norden

Oder-Hochwasser: Leichte Entspannung – Scheitelpunkt zieht gen Norden – Das Oder-Hochwasser in Brandenburg rund um Frankfurt/Oder hat sich am heutigen Montag, dem 31.05.2010 etwas entspannt – jedoch scheint dessen Scheitelpunkt nun nach Norden weiter zu ziehen.

Berichten des Hochwassermeldezentrums zufolge fielen im Süden Brandenburgs (oberhalb der Warthe-Mündung) die Wasserpegel, während zuvor alle Deiche nachweislich dem Druck der Wassermassen stand hielten.

Dem einhergehend wurden nun auch die ausgerufenen Alarmstufen mittlerweile relativiert, wie z.B. in Frankfurt/Oder von Alarmstufe 4 auf 3 sowie wurde in der Nähe von Gartz bereits die niedrigste Alarmstufe 1 ausgerufen.

Dennoch bleibt das Oder-Hochwasser eine unberechenbare Gefahr, können doch die Deiche aufgrund des wochenlangen Wasserdrucks instabil werden, sowie steht des Weiteren nun den Gebieten im Oderbruch und der Uckermark die eigentliche Bewährungsprobe erst noch bevor.

Wenn Sie über Themen wie: Oder-Hochwasser: Leichte Entspannung – Scheitelpunkt zieht gen Norden stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Newsfeed abonnieren!
Bild: © zug

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR