Hochwasser in Pakistan: Flut zieht weiter in Richtung Süden

Hochwasser in Pakistan: Flut zieht weiter in Richtung Süden – Hilfskräfte in Pakistan haben in der im Süden gelegenen Stadt Shadad Kot zahlreiche Flussdämme gestärkt, um weitere, schwere Überschwemmungen abzuwenden – doch dessen ungeachtet sind die Meisten der 350.000 Einwohner der Region bereits umgesiedelt.

Shadad Kot in der Provinz Sindh ist zur Zeit der nächste Ballungsraum, welche durch das nach Süden ziehende Hochwasser des Flusses Indus gefährdet ist.

Der Sprecher der Stadtverwaltung, Yaseen Shar, sagte am Montag, dass ein Großteil der Bevölkerung aufgrund der nahenden Bedrohung den Weg in Flüchtlingslager oder in die Städte abseits des Hochwassers angetreten hatte.

Lokalen Wohltätigkeitsorganisationen, die pakistanische Armee und internationalen Agenturen bieten Nahrung, Wasser, Medizin und Unterkünfte für die Flüchtlinge, aber Millionen haben noch wenig oder keine Hilfe erhalten. Hilfsbeamten warnen, dass Wasser-Krankheiten wie Cholera nun die nächste, ernstzunehmende Bedrohung darstellen könnten.

Wenn Sie über Themen wie: Hochwasser in Pakistan: Flut zieht weiter in Richtung Süden stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Newsfeed abonnieren!

Bild: © un

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSKommentare (1)

Hinterlassen Sie einen Kommentar | Trackback URL

  1. Sandy sagt:

    Jetzt sollen sich die Regierungen einigen und vor allem darüber sprechen wie man am besten der Bevölkerung im Pakistan auf den überschwemmten Regionen helfen kann. Sie brauchen alles und die Zahl der Betroffenen zählt man in Millionen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews