Google Street View: Widerspruch gegen verpixelte Häuser

Google Street View: Widerspruch gegen verpixelte Häuser – Dass der Widerspruch gegen Google Street View, welcher sich bisher vornehmlich auf entrüstete Hausbewohner bezog, nun auch eine andere Seite, nämlich die der Street View Fanatiker, auf die Barrikaden treibt, zeigte sich am Wochenende in Essen.

Denn Fans des Google Street View-Dienstes sollen hier im Stadtteil Bergerhausen ihren Unmut gegen die Verpixelung diverser Häuser sowie insbesondere gegen deren Eigentümer kundgetan haben, indem diese mehrere der unkenntlich gemachten Reihenhäuser mit Eiern bewarfen.

Des Weiteren hinterliessen die „Demonstranten“ an den Postkästen der betroffenen Häuser Zettel mit der Notiz „Google’s cool“ – Ermittlungen der Polizei sollen aufgrund des fehlenden Straftatbestandes noch nicht eingeleitet worden sein.

Nach wie vor ist es jedem betroffenen Bürger in Deutschland gestattet, unter dem entsprechenden Google Streetview-Link „Ein Problem melden“ (siehe Abb.) Widerspruch gegen seine persönliche Darstellung, die seines Wohnsitzes sowie seines eigenen PKWs einzulegen.

Bisher wurden rund 250.000 offizielle Widerspruchs-Meldungen für Google Street View Deutschland registriert und abgearbeitet – eine Garanatie auf die korrekte Umsetzung scheint es ob der neuerlichen Pannen rund um die Verknüpfung mit weiteren Google Diensten wie Google Maps oder Google Earth jedoch zur Zeit noch nicht zu geben.

Wenn Sie über Themen wie: Google Street View: Widerspruch gegen verpixelte Häuser stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Newsfeed abonnieren oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

Themen: AktuellesTechnik

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR