Hochwasser Australien: Erste Rückkehrer, Lage weiter kritisch

Hochwasser Australien: Erste Rückkehrer, Lage weiter kritisch – Die Einwohner der von dem gigantischen Hochwasser betroffenen Gebieten im Nordosten Australiens kehren laut neuesten Berichten nach und nach wieder in ihre Heimat zurück – aufgrund der erneuten Prognosen starker Regenfälle am heutigen Freitag jedoch bleibt die Situation weiterhin kritisch.

Hochwasser-AustralienExpertenmeinungen zufolge soll der Höhepunkt des Hochwassers bereits erreicht worden sein, welches in seiner maximalen Ausbreitung eine Fläche vergleichbar mit der Grösse der beiden Staaten Frankreich und Deutschland zusammen einnahm.

Dessen ungeachtet bleibt die Gefahr in den nach wie vor unter Wasser stehenden Städten in Queensland bestehen, laufen doch die Bemühungen zur Beurteilung der Schäden und dem Wiederaufbau nur mühsam an.

Am heutigen Freitag sprach die örtliche Polizei des Weiteren ein Verbot für passierende Boote auf dem angeschwollenen Flusses nahe der Stadt Rockhampton aus, dessen Hochwasser voraussichtlich noch weitere 10 Tage auf dem Höhepunkt verweilen wird.

Der Umfang der Schäden bleibe weiterhin unbekannt sowie könne eine vollständige Rekonstruktion der entsprechenden Infrastruktur Jahre dauern, wie von offizieller Seite zu den laufenden Bemühungen des Wiederaufbaus proklamiert wurde.

„Das grösste Problem ist, dass wir noch nicht wissen, wie es unter Wasser aussieht“, sagte Generalmajor Mick Slater den Reportern in Rockhampton, wo die Menschen seit Tagen durch hüfthohes Wasser waten. „Hauptstraßen, Bahnstrecken und Brücken sind von den Beschädigungen betroffen, aber wir wissen noch nicht, wie stark.“

Grafik: (c) cc/robandstephanielevy ; □ Anzeige

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR