Bing Streetside: Widerspruch möglich!

Bing Streetside: Widerspruch möglich! – Die Microsoft-Suchmaschine Bing, welche seit 2009 den globalen Suchmarkt bedient, startet mit der Erweiterung von Bing Streetside nun einen vergleichbaren Dienst zum Konkurrenzanbieter Google Street View.

Bing-Streetside-MapsDoch genau dieses Vorhaben wirft insbesondere auch in Deutschland abermals einen empfindlichen Protest in Teilen der Bevölkerung hervor, wurde doch zunächst seitens Bing ein möglicher Vorab-Widerspruch für die betroffenen Personen nicht in Aussicht gestellt.

Aufgrund der zu erwartenden Protestwelle jedoch scheint sich Microsoft nun entschieden zu haben, den entsprechenden Hausbesitzern und Mietern bereits vor Publizierung der Bilder eine Möglichkeit zum Widerspruch samt Verpixelung der Aufnahmen einzuräumen.

Bing Streetside: Microsoft gewährt Vorab-Widerspruch

Microsoft, welches sich zur Zeit mit seinen Fahrzeugen auf grosser „Deutschlandtour“ für Aufnahmen zu Bing Streetside und Bing Maps befindet, sagte hierzu in einem öffentlichen Statement:

„Die erweiterte Widerspruchsmöglichkeit dient dazu, um der gesellschaftlichen Debatte um Geodatendienste Rechnung zu tragen und den Bürgern mehr Mitwirkungsmöglichkeiten zu eröffnen“ Zu einem genauen Ablauf des Widerspruch-Verfahrens für Bing Streetside gab das Softwareunternehmen noch keine genauen Auskünfte.

Als wahrscheinlich gilt dem einhergehend ein Termin im Spätsommer, ab welchem die Vorabwidersprüche bearbeitet werden könnten – nur wenige Wochen bevor Bing Streetside im Oktober in Deutschland aller Voraussicht nach live gehen wird.

Wenn Sie über Themen wie: Bing Streetside: Widerspruch möglich! stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Auf Facebook dabei sein oder folgen Sie uns einfach auf Twitter! Grafik: (c) cj, Bing

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSKommentare (1)

Hinterlassen Sie einen Kommentar | Trackback URL

  1. Ecki (Facebook) sagt:

    Also, meines Erachtens nehmen sich Google und Microsoft nicht allzu viel, die scheren sich doch beide einen feuchten Kehricht um die Rechte der Bürger. Und erst im September die Widersprüche zu berabeiten, wenn man im Oktober schon alles fertig haben will – da ist das Chaos doch jetzt schon vorprogrammiert! ^^

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR