Hurrikan Irene / USA Ostküste: 5 Staaten rufen Notstand aus

Hurrikan Irene / USA Ostküste: 5 Staaten rufen Notstand aus – Mit über 170 km pro Stunde flog der Hurrikan „Irene“ am heutigen Freitag über die Bahamas und hinterliess ein flächendeckendes Chaos. Jetzt steuert der Hurrikan direkt auf die Ostküste der USA zu.

Hurrikan-Irene-USA-OstkuesteZahlreiche Experten warnen bereits vor der immer grösser werdenden Gefahr von „Irene“. Wenn der Hurrikan ein kritisches Gebiet erreiche, könnte eine bis zu 3 Meter hohe Sturmflut entstehen, welche lebensgefährliche Folgen hätte.

Die Bewonher der betroffenen Regionen befinden sich derweil in Alarmbereitschaft und haben begonnen, Fenster und Türen zu vernageln sowie sich mit Hamsterkäufen auf den schlimmstmöglichen Fall einzustellen.

Hurrikan Irene, Ostküste: Auch New York betroffen

5 Bundesstaaten an der Ostküste verhängten bereits vorbeugend den Notstand. In New York werden von Bügermeister Micheal Bloomberg ebenfalls umfassende Evakuierungen in Erwägung gezogen.

Sollte der Sturm am morgigen Samstag weiterhin eine derartige Gefahr ausstrahlen und weiter Richtung Ostküste der Vereinigten Staaten voranschreiten, sei es laut offiziellen Angaben „nicht unwahrscheinlich, dass Bewohner von New York in Sicherheit gebracht werden müssen“.

Irene gilt als der erste schwere Sturm der diesjährigen Hurrikan-Saison im atlantischen Ozean. Bislang forderte dieser das Leben von mindestens 3 Menschen.

Wenn Sie über Themen wie: Hurrikan Irene / USA Ostküste: 5 Staaten rufen Notstand aus stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Auf Facebook dabei sein oder folgen Sie uns einfach auf Twitter! Grafik Hurrikan Irene, USA Ostküste (c) NASA

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR