Philippinen Unwetter: Angst vor neuer Flutwelle

Philippinen Unwetter: Angst vor neuer Flutwelle: Die aktuellen Überschwemmungen im Süden der Philippinen haben die Angst vor einer neuerlichen Flut geschürt.

Philippinen-Unwetter-FlutwelleDas staatliche Katastrophenschutzzentrum der Philippinen rief die Bewohner der Insel Mindanao dazu auf, Vorsichtsmaßnahmen gegen eine mögliche Flutwelle zu treffen.

Der philippinische Wetterdienst vermeldete derweil eine zu erwartende Regenmenge von rund 200 Millimeter Niederschlag pro Quadratmeter für den Osten der Insel Mindanao. Bereits vom 16. bis zum 18. Dezember wurde das Land von einem Tropensturm heimgesucht.

Philippinen: Gefahr von zusätzlichen Epidemien wächst

Bis zum gestrigen Tag wurden 1249 Tote vermeldet. Weitere Opfer sind nicht auszuschließen, so Regierungsstellen. Zusätzlich wächst die Gefahr von Epidemien.

Experten geben dem Raubbau an der Natur eine Mitschuld an der Katastrophe. So seien bereits weitere Abholzungen von Wäldern verboten worden.

Experten: Abholzung der Wälder an Katastrophe beteiligt

Durch den Kahlschlag der Wälder wird der Bodenerosion Vorschub geleistet, dadurch können Schlammlawinen entstehen und die Wassermassen ungehindert fließen.

Als weiteres Indiz für die hohen Opferzahlen durch das Philippinen-Unwetter zählen die teilweise illegal an den Flussläufen errichteten Siedlungen. Mehr als 60000 Menschen mussten die Weihnachtstage in Notunterkünften verbringen.

Zuvor in den News: Philippinen Unwetter: Flut- Katastrophe durch Taifun „Washi“ – 750 Opfer

Ob und inwieweit zusätzlich der Klimawandel an der Katastrophe beteiligt ist, muss noch erforscht werden. Derweil sind die Rettungskräfte mit den Vorbereitungen für die nächste Flut beschäftigt.

Wenn Sie über Themen wie: Philippinen Unwetter: Angst vor neuer Flutwelle stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Auf Facebook dabei sein oder folgen Sie uns einfach auf Twitter! Grafik: (c) cc

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews