BVG-Streik Berlin 2012: Samstag kein U-Bahn-Verkehr

BVG-Streik Berlin 2012: Samstag kein U-Bahn-Verkehr – Am morgigen Samstag, den 18.02.2012, fährt wegen eines umfassenden BVG-Streik in Berlin keine U-Bahn.

BVG-Streik-Berlin-2012Wer am Samstag in Berlin beruflich die U-Bahn nutzen muss, sollte sich bereits heute ein Taxi vorbestellen oder nach Bussen und Bahnen Ausschau halten. Die Gewerkschaft Ver.di wird am Samstag, den 18. Februar einen BVG Streik durchführen.

Dies teilte jetzt ein Ver.di-Sprecher mit. Die U-Bahnen fahren am Samstag den 18. September von 4 Uhr bis 19 Uhr nicht. Viele Betroffene sind darüber mehr als verärgert. Die Gewerkschaft argumentiert hingegen mit dem Tarifrecht und dem Recht auf Streik.

Ver.di: Gehaltserhöhungen als Argument für BVG-Streik angeführt

Die Beschäftigten fordern eine deutliche Gehaltserhöhung und wollen diesem Willen durch den ersten BVG Streik 2012 verstärkt Ausdruck verleihen, so heißt es zumindest in dem Statement der Gewerkschaft.

Die BVG-Vorsitzende Sigrid Nikutta ist von diesem Ansinnen wenig begeistert. An normalen Samstagen befördert die BVG nach eigenen Angaben rund 1,8 Millionen Fahrgäste.

Thema Bahnfahrt: Alle Optionen für günstige Bahntickets im Vergleich

Neben normalen Berufspendlern und Einkaufswilligen sind auch Fußballfans von den Streiks betroffen.

Kritiker: Gewerkschaft nutzt Streik für Personalratswahlen

Die Gewerkschaft Ver.di ficht dies indes nicht an. Ungeachtet der auch von Berliner Bürger aufgebrachten Steuergelder für die BVG hetzt Ver.di wohl bewusst die Mitarbeiter der BVG in den Streik, so Kritiker.

Der Grund dürfte bei genauem Hinsehen deutlich werden. Scheinbar wollen sich die örtlichen Ver.di-Funktionäre für die anstehenden Personalratswahlen in Berlin in Stellung bringen und vor der Wahl noch einmal die Werbetrommel für sich rühren.

Dies würde allerdings bedeuten, dass die Mitarbeiter der BVG im Berliner Streik instrumentalisiert werden, um die Gewerkschaftsfunktionäre in ihren Posten zu halten.

BVG-Streik 2012: Berufspendler und Fussballfans betroffen

Auffällig ist jedoch, dass gerade die Gewerkschaft Ver.di dann durch Streiks auf sich aufmerksam macht, wenn kurz darauf eine Gewerkschaftsfunktionärswahl ansteht.

Insofern dürfte die Tarifforderung zweitrangig sein. Wie sooft wird an der Basis nicht viel hängen bleiben, aber der gewerkschaftsinterne Wahlkampf wurde zumindest auf Kosten der Steuerzahler ausgeführt, so die Kritiker.

Zum BVG-Streik: Jetzt aktuellen Bahn-Fahrplan checken

Da interessieren rund 70000 Fußballfans wenig, die nun ob des BVG-Streik in Berlin nicht wissen, wie sie am Samstag zum Spiel Herta BSC gegen Borussia Dortmund kommen sollen. Gleiches gilt für zahlreiche Berufspendler und übrige Bürger.

Wenn Sie über Themen wie: BVG-Streik Berlin 2012: Samstag kein U-Bahn-Verkehr stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Auf Facebook dabei sein oder folgen Sie uns einfach auf Twitter! Grafik (c) aa

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR