Flughafen Berlin-Tegel: Lufthansa erwartet weitere Engpässe!

Weil der neue Hauptstadt-Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) hinsichtlich seiner Eröffnung 2012 noch auf sich warten lässt, gerät der alte Flughafen in Berlin-Tegel an seine Kapazitätsgrenzen.

Flughafen Berlin Tegel ArtikelInsbesondere vor dem Winter hat die Lufthansa Sorge. Eigentlich hätte seit diesem Sonntag der neue Hauptstadtflughafen eröffnet haben sollen. Aufgrund fehlender Brandschutzvorkehrungen wird nun als neuer Eröffnungstermin der 17. März 2013 benannt. Bisher hatte die Lufthansas elf Fluglinien nonstop nach Berlin durchgeführt.

Weil in die Fluglinienplanung bereits der neue Flughafen einberechnet wurde, sind es nun 39 Flugverbindungen nach Berlin. Die Zahl der Lufthansa Starts und Landungen stieg damit um 35 Prozent, sagte ein Lufthansa-Sprecher.

Lufthansa: Fluglinien erweitert

Insgesamt bedeuten die neuen Fluglinien nach Berlin rund tausend Starts und Landungen pro Woche mehr. Die Passagierzahlen steigen demnach um 40 Prozent auf rund 170000. Zudem stieg die Zahl der allein in Tegel stationierten Lufthansa-Flieger von zehn auf fünfzehn.

Andere Fluglinien haben ähnliche Fluganpassungen vorgenommen, sodass sich die Engpässe noch potenzieren dürften. Sämtliche Flugerweiterungen waren für den neuen Hauptstadtflughafen Berlin-Brandenburg (BER) in Schönefeld ausgelegt.

Flughafen Berlin-Tegel: Fluggäste müssen Geduld beweisen

Air Berlin beispielsweise hat seine Kapazitäten um insgesamt acht Prozent auf 1500 Starts und Landungen pro Woche erweitert. Fluggäste müssen nun zur Abfertigung in Berlin-Tegel mehr Zeit einplanen.

Der Flughafen gilt bereits seit Jahren als überlastet. Die neue Kapazitätserweiterung dürfte den Airport nahe an seine überhaupt möglichen Grenzen bringen, heißt es.

Tegel: Sicherheitskonzepte und Winterdienste an neue Lage anpassen

Neben der reinen Fluglogistik gilt es, zudem auch die Sicherheitskonzepte an die neue Auslastung in Tegel anzupassen.

Als weitere Problematik könnten sich im Winter die Enteisung des Flughafens und dessen Betrieb im Winter erweisen. Es scheint, als habe die Verschiebung der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens nicht nur die Politik in Bedrängnis gebracht, sondern auch die Fluggesellschaften.

Weiterlesen: Flughafen Berlin-Brandenburg: Klage eingereicht

Die Lufthansa will derweil von der Flughafengesellschaft Schadensersatz fordern. Dies gilt insbesondere deshalb, weil der Lufthansa durch die Verschiebung zusätzliche Kosten am Flughafen Berlin-Tegel entstehen, im Zusammenhang mit Personalkosten und logistischen Planungen.

Wenn Sie über Themen zum Flughafen Berlin-Tegel stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Auf Facebook dabei sein oder folgen Sie uns einfach auf Twitter! Bsp. Grafik: (c) lr

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR