Ölpest im Golf von Mexiko: Florida Urlaub gefährdet?

Ölpest im Golf von Mexiko: Florida Urlaub gefährdet? – Urlaubsreisen an die Traumstrände Floridas gelten seit Jahrzehnten als ein absolutes Highlight für sonnenhungrige Touristen – doch seitdem die Ölkatrastrophe im Golf von Mexiko das Geschehen bestimmt, sind viele Florida-Reisende beunruhigt.

Zwar sind bereits tausende Helfer im Einsatz, um die gröbsten Schäden zu verhindern, jedoch scheint sich der Ölteppich langsam aber sicher an den Stränden der Badeorte bemerkbar zu machen.

Denn vermehrt wurden nun kleine Ölklumpen beobachtet, welche mit der Meeresstömung an die Küsten des Sunshine State gelangen, welche laut Aussagen einiger Urlauber in klebriger Konsistenz auch beim Baden im Wasser spürbar sind.

Zwar existiert keine offizielle Reisewarnung durch das Auswärtige Amt für Florida, jedoch scheint die Qualität eines Badeaufenthaltes im Golf von Mexiko zur Zeit empfindlich eingeschränkt.

Wer also einen reinen Strandurlaub in den betroffenen Gebieten Floridas gebucht hat, sollte sich bei seinem Reiseveranstalter nach der Möglichkeit einer kostenfreien Stornierung erkundigen.

Wenn Sie über Themen wie: Ölpest im Golf von Mexiko: Florida Urlaub gefährdet? stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Newsfeed abonnieren!

Bild: © BP

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSKommentare (1)

Hinterlassen Sie einen Kommentar | Trackback URL

  1. Öko sagt:

    Ich finde diese Ölpest ist eine wahre Katastrophe für die Natur und Urlauber sollten ihre Reise stornieren oder vielleicht sogar nutzen, um bei den Arbeiten zu helfen. Dort zu urlauben, während andere versuchen, die Natur zu retten, halte ich für falsch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR