Indycar 2011: Dan Wheldon stirbt bei Crash in Las Vegas

Indycar 2011: Dan Wheldon stirbt bei Crash in Las Vegas – Der britische Indycar-Rennfahrer Dan Wheldon ist bei einem Massen-Crash in Las Vegas ums Leben gekommen.

Indycar-2011-Crash-Las-Vegas15 Rennwagen waren beim dortigen großen Finale 2011 der Indycar-300-Klasse in der Wüstenmetropole Las Vegas bei einem Unfall zusammengeprallt.

Dabei starb der zweimalige Sieger der Indy 500 Dan Wheldon an den Folgen seiner Verletzungen. In der 13. Runde wurde der 33-jährige Wheldon in den Massen-Crash verwickelt.

Dan Wheldon: Nach Indycar-Crash im Krankenhaus verstorben

Der Wagen des Briten flog dabei in den Fangzaun. Trotz einer sofortigen Bergung und einem Flug ins nahe gelegene University Medical Center verstarb Wheeldon an seinen schweren Verletzungen.

Bei dem Massencrash gingen zahlreiche Wagen in Flammen auf, neben Wheldon erlitten noch drei andere Fahrer Verletzungen, deren Zustand ist dem Vernehmen nach jedoch stabil.

Indycar Las Vegas: Rennen wurde abgebrochen

Das Rennen wurde nach Bekanntwerden des Todes von Wheldon abgebrochen. Erst in diesem Jahr hatte Wheldon das Indy 500-Rennen zum zweiten Mal nach 2005 gewonnen.

Das Finale in Las Vegas 2011 war sein 134. Rennen. Wheldon hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Der Tod des britischen Indycar-Fahrers ist seit 2006 der zweite Todesfall in der Rennklasse.

Damals war der Amerikaner Paul Dana bei einem Crash mit einem zweiten Wagen ums Leben gekommen. Die Indycars erreichen teilweise Geschwindigkeiten von bis zu 360 Stundenkilometern. Die Reaktionszeiten der Fahrer betragen bei diesen hohen Geschwindigkeiten nur Bruchteile von Sekunden.

Wenn Sie über Themen wie: Indycar 2011: Dan Wheldon stirbt bei Crash in Las Vegas stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Auf Facebook dabei sein oder folgen Sie uns auf Twitter! Grafik: (c) eg

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSComments (0)

Trackback URL

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR