Türkei Urlaub: Aktuell Reisewarnung vom Auswärtigen Amt

Urlaub in der Türkei nach Putschversuch: Aktuelle Reisehinweise vom Auswärtigen Amt, Side und Antalya im Juli sicher – In einer aktuellen Reisewarnung rät das Auswärtige Amt deutschen Touristen in der Türkei zur Vorsicht.

reisewarnung-tuerkei-Urlaub Auswärtiges Amt-putsch-aktuell/Nach dem gescheiterten Putschversuch von Teilen des türkischen Militärs in der vergangenen Freitagsnacht, bei dem mehr als 260 Menschen ums Leben kamen, wurden die bisherigen Warnungen vom Auswärtigen Amt verschärft.

Das Ministerium in Berlin rät deutschen Touristen dazu, größere Menschenansammlungen zu vermeiden und im Zweifelsfalle die Sicherheit des Hotelzimmers aufzusuchen und im Türkei-Urlaub auf weitere Medienberichtserstattungen und Anweisungen zu warten.

Zum Thema Türkei: Reiseveranstalter „GTI Travel“ pleite und Sky Airlines insolvent: Türkei-Urlauber gestrandet!

Türkei-Urlaub: Auswärtiges Amt ruft zur Wachsamkeit

Es sei zudem mit teils starken Flugverspätungen zu rechnen, da sich der Flughafen Istanbul Atatürk noch nicht im Normalbetrieb befindet.

Des Weiteren rät das Auswärtige Amt zu besonderer Vorsicht bei Reisen übers Land und empfiehlt Touristen nachdrücklich von Reisen in die Grenzgebiete zum Irak und Syrien abzusehen.

Dies alles sei eine Warnung auf unbestimmte Zeit, da das Ministerium stark mit weiterer Gewalt und erneuten Anschlägen rechnet.


Tuerkei-Reisewarnung-aktuell-Facebook

Nach Putschversuch: Lage in der Türkei schon länger gefährlich

Bereits in der Vergangenheit warnte das Auswärtige Amt bezüglich Reisen in die Türkei. In den vergangenen Jahren ist der Staat am Bosporus mehrmals Opfer von terroristischen Anschlägen geworden.

Allein in Istanbul, einer der beliebtesten Touristenziele im Land, kam es seit dem Januar 2015 zu drei blutigen Angriffen, bei denen Dutzende Menschen ums Leben kamen und Hunderte verletzt wurden.

Auch die türkische Hauptstadt Ankara wurde im Jahr 2016 bereits vor dem Putschversuch von zwei Autobomben getroffen.

Urlaub in der Türkei: Reiseveranstalter bieten Stornierungen an

Insgesamt wird die Situation im Land nach dem missglückten Militärputsch als äußerst angespannt betrachtet.

Wer sich zu der Zeit in der Türkei befand, konnte die Reise frühzeitig abbrechen. Die meisten großen Reiseanbieter sorgten für vorzeitliche Rückreisen und Reisen bis zum 17. Juli konnten auch kostenfrei storniert oder verlegt werden.

Weiterführende Information: Hier über alle sicheren Reiseziele in der Türkei lesen!

Angesichts der Lage können Reisen in die Türkei in nächster Zeit auch allgemein abgesagt werden. Inwiefern dies gelingt, hängt aber stark vom jeweiligen Reiseziel und der dort eingeschätzten Gefahr ab.



Grafik: (c) cc/eser.karadag

Themen: AktuellesTürkeiUrlaubsorte

Tags:

RSSKommentare (1)

Hinterlassen Sie einen Kommentar | Trackback URL

  1. ich sagt:

    Auch wenn man noch in die Türkei fliegen kann, würde ich es nicht tun. Ganz allein aus Protest! Da sieht mich keiner!!!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR