Fluglotsenstreik 2011 aktuell: Deutschland droht Flugchaos

Fluglotsenstreik 2011 aktuell: Deutschland droht Flugchaos – Der Fluglotsenstreik 2011 wird am morgigen Dienstag dem 09.08. in der Zeit von 6 – 12 Uhr seinen ersten Höhepunkt erreichen, soll doch in dieser Zeit in Deutschland kein Flugzeug starten oder landen.

Fluglotsen-Streik-DeutschlandDeutschland droht somit mitten in der Ferienzeit ein Flugchaos. Den Streik der spanischen Fluglotsen im Dezember letzten Jahres noch im Hinterkopf, könnten nun wieder tausende Flugpassagiere an den Flughäfen vergeblich auf ihren Abflug warten.

Wurde der Streik am vergangenen Mittwoch noch abgesagt, bevor die Gerichte über dessen Rechtmässigkeit abschliessend urteilen konnten, so zeigen sich die Fluglotsen aktuell nun mehr denn je entschlossen und zum Arbeitskampf bereit.

Fluglotsenstreik 2011: Aktuell keine Einigung in Sicht

Diese liessen nun zum Fluglotsenstreik aktuell verlauten: „Insofern kein neues Angebot seitens der DFS vorliegt, welches unsere Kernforderungen mit berücksichtigt, sehen wir keine Notwendigkeit, um an den Verhandlungstisch zurückzukehren.“

Die Fluglotsen, welche im Schnitt mehr als 100.000 Euro verdienen, fordern eine Gehaltserhöhung von rund 6.5 Prozent, die Arbeitgeber ihrerseits bieten 3.2 Prozent sowie eine Einmalzahlung. Des Weiteren gehe es im Rahmen des aktuellen Fluglotsenstreiks jedoch auch um Personalfragen und Überstunden.

Der geplante Streik fällt nun jedoch weiterhin in die Urlaubszeit. Die Flugsicherung will in der Konsequenz erneut gerichtlich gegen den Fluglotsenstreik in Deutschland vorgehen. Da es zu langen Wartezeiten kommen könnte, sollten alle Reisenden vorsichtshalber ausreichend Zeit für die Anreise und die Abwicklung ihres Fluges am morgigen Dienstag einplanen.

Wenn Sie über Themen wie: Fluglotsenstreik 2011 aktuell: Deutschland droht Flugchaos stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Auf Facebook dabei sein oder folgen Sie uns einfach auf Twitter! Bsp. Grafik: (c) ca

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSKommentare (18)

Hinterlassen Sie einen Kommentar | Trackback URL

  1. Elena sagt:

    Es reicht !!! Wir wollen morgen in die Türkei fliegen – könnte kotzen…

  2. F. Vogel sagt:

    „Die Fluglotsen, welche im Schnitt mehr als 100.000 Euro verdienen, fordern eine Gehaltserhöhung von rund 6.5 Prozent… “ bei so einem Satz stellt sich die Frage ab welcher Gehaltssumme denn Ihrer Meinung nach ohne von Ihnen gegängelt zu werden gestreikt werden dürfte ?

  3. Bernd Wehmer sagt:

    Oha, hätte ich ja fast überlesen! Sollten die Zahlen von 100.000 Euro stimmen (wovon ich mal ausgehe, hatte sogar mal etwas von 120tausend gehört), dann ist dieser Fluglotsenstreik ja noch umso lächerlicher! Hat man als Fluglotse darüber hinaus auch nicht noch mindestens 40 Urlaubstage? Versaut man hier als Fluglotse nicht jetzt den Leuten den Urlaub, die nur mit etwa 20 Urlaubstagen im Jahr auskommen müssen? Fragen über Fragen…

    Herzlichst,

    Bernd Wehmer

  4. Sabine (via Facebook) sagt:

    Wir fliegen morgen um 10 Uhr ab Düsseldorf nach Mallorca…Hoffe mal, Air Berlin zieht den Flug auf die frühen Morgenstunden vor…

  5. Buthan sagt:

    100.000 Euro und kriegen den Hals nicht voll…was für eine Sauerei!!!

  6. Manu.D sagt:

    Das ist eine Schweinerei, ich fliege morgen nach Malle, aber zum Glück schon um 4 Uhr, trotzdem ist es so unnötig, dass die streiken
    Die kriegen doch genügend Geld, die sollen froh sein ,dass sie nicht auf der Straßen betteln müssen

  7. Carolin sagt:

    Ich finde die Fluglotsen wirklich sehr erbärmlich!
    Wer im Schnitt 100.000 € verdient, sollte sich nicht in solch einer Art dafür beschweren
    & halb Deutschland die Ferien versauen !

    Die gehören, sobald man Ersatz gefunden hat fristlos gekündigt werden , dies ***** .

  8. Stephie sagt:

    Das ist echt richtig scheiße… Wollte morgen in die Türkei fliegen und fahre allein 3 Stunden zum Flughafen. Hab keine Lust das umsonst zu machen und wieder den gleichen Weg zurück zu fahren. Weis jemand bis wann es entschieden ist, ob Flugzeuge starten oder nicht? Kann man sich darüber vorher informieren um den unnötigen Weg zu sparen?

  9. Dustin sagt:

    Also.
    Alle Fluege die morgen im Zeitraum von 6-12 gehen fliegen morgen um 5 Uhr 15 Ab!
    Das heisst ich weiss es von Air Berlin

    http://www.airberlin.com/site/landingpages/streik.php?LANG=deu

    Also Alle ganz frueh da sein.
    Ich selber habe auch noch Probleme, ich fliege heut von New York nach Berlin zurueck und mein Flieger wuerde gegen 7:15 landen. Das heisst in der Zone.

    Ich wuensche euch allen viel Glueck, dass ihr zu euren Zielen kommt!

  10. Andrea sagt:

    @ Justin: Super, Danke!

    Weiss jemand zufällig, wie es bei der Lufthansa aussehen wird? Wir fliegen zwar morgen auch mit Air Berlin, ein befreundetes Päarchen aber mit der LH! Danke und lg

  11. Wolfgang sagt:

    Viereinhalb Jahre haben mir als Wochenendpendler die Lokführer mit ihren Streiks mehrmals die Wochenenden zu Hause verkürzt. Jetzt wird es wohl (mindestens) ein Tag Urlaub in Ägypten werden, den wir abschreiben können.
    Vielen Dank dafür allen am Streik beteiligten Fluglotsen!!!

  12. beide seiten bewerten sagt:

    Hallo Leute,
    Ihr müst von beiden Seiten her bewerten.
    Lufthansa hat extra die Vereinbarung zum Sommer verlegt, damit die Kunden kotzen und die Fluglotsen niedermachen.
    Das was die Verdienen. Das geht keinen was an. Wenn Ihr das auch könnt, dann bewerbt Euch doch.
    Was Geld angeht, kann ich Euch an die Banken verweisen.
    Fazit: Es gehören immer 2 dazu und hier geht es nicht um Geld, sondern um ein Paket. Leider leiden wir die Kunden wie immer.. Lufthansa bitte einigt Euch. 🙁

  13. Dietmar sagt:

    Nach Auskunft der KLM / Schalter – Flughafen München (Anruf um 16:00 Uhr) wurde der Streik vom Arbeitsgericht Frankfurt (um 15:30 Uhr entschieden – laut einer vorliegenden mail) nicht genehmigt. Das heißt das der Streik morgen eigentlich nicht stattfinden wird. Mein Flugzeug wird (hoffentlich) um 7:05 Uhr ab München starten.

  14. Anonymous sagt:

    Na Dietmar, da war KLM wohl etwas zu voreilig! Offizielle Meldung „Die Airlines sind mit ihrem Versuch gescheitert, einen Streik der Fluglotsen per Eilantrag zu stoppen, ein Gericht erlaubte den geplanten Arbeitskampf.“ DER FLUGLOTSENSTREIK AM DIENSTAG FINDET STATT!!!

  15. Anna sagt:

    Alle, die behaupten, die Lotsen bekämen genug Gehalt, sollten doch bitte bedenken, dass es bei dem angekündigten Streik um viel mehr geht als um eine Gehaltserhöhung!

    Die Lotsen fordern nicht nur mehr Gehalt sondern auch BESSERE ARBEITSBEDINGUNGEN. Uns geht es vor allem um strukturelle Themen – allen voran weniger Überstunden!

    Die GdF bemängelt den immer höher werdenden Kostendruck, was zu Lasten der Luftsicherheit geht. Auf Druck der Airlines sollen die Kosten der Flugsicherung reduziert werden. Doch Deutschland hat einen der komplexesten Lufträume weltweit……Und schließlich möchte jeder Urlauber sicher an seinen Urlaubsziel kommen und ebenfalls sicher landen, Fluglotsen haben eine enorme Verantwortung zu übernehmen! Das erfordert genug gut ausgebildetes Personal. Doch es gibt ein strukturelles Loch, da nicht genügend Nachwuchs ausgebildet wird.

    Ich denke es tut allen leid, dass es im Tarifstreit mit der Deutschen Flugsicherung soweit hat kommen müssen, aber in dieser Situation des Stillstandes ist das legale Mittel einer Gewerkschaft nun mal der Arbeitskampf.

    Air Berlin hat bereits 21 Flüge auf 5.15 Uhr vorverlegt. Reisende sollten sich regelmäßig auf den jeweiligen Internetseiten und über die Telefonhotlines über ihre Flugzeiten informieren:

    https://www.lufthansa.com/de/de/Fluginformationen

    http://www.airberlin.com/site/landingpages/streik.php?LANG=deu

    Lufthansa- und AirBerlin-Kunden haben außerdem die Möglichkeit, durch die „Good for Train“-Kooperation ihr Flug- in ein Zugticket umzutauschen.

  16. drd sagt:

    Was soll das, diese Figuren sind dabei uns die Hochzeitsreise zu zersören. Wir haben da ein Jahr lang hin gesparrt. Diese ….. wissen nicht was sie da anrichten!

  17. smarty sagt:

    Hallo
    setzt doch die drei affen (nichts hören;nichts sehen;nichts sagen)an die radarschirme und freut euch auf euren flug.

  18. admin sagt:

    Die aktuellen News: Wende im Fluglotsenstreik – „In letzter Minute hatte die Deutsche Flugsicherung am heutigen Dienstagmorgen die Schlichtung im Tarifstreit eingefordert. Der angekündigte Fluglotsenstreik gilt somit für heute als abgesagt.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews

  • L´TUR