Türkei Erdbeben: Heute noch mehr Tote und Verletzte

Beim stärksten Erdbeben in der Türkei seit Jahrzehnten sind Stand heute mindestens 200 Tote zu beklagen und wahrscheinlich über 1000 Menschen verletzt worden.

Türkei Erdbeben 2011Zahlreiche Rettungskräfte haben bereits versucht, noch in der Nacht nach weiteren Überlebenden des schweren Türkei-Erdbebens zu suchen. Viele Menschen gelten noch als verschüttet. Über 1300 Helfer aus dem ganzen Land wollen bei der Bergung helfen.

Angesichts der Temperaturen, mit alarmierenden Werten in der Nacht unter null Grad Celsius, drängt die Zeit. Das Erdbeben der Stärke von 7,2 auf der Richterskala ereignete sich am gestrigen Sonntag im Osten der Türkei, nahe der Grenze zum Iran.

Türkei Erdbeben: Hilfsgüter in Krisengebiet gesandt

Derweil wurden wegen des Erdbebens zahlreiche Hilfsgüter in die anatolische Region rund um die türkische Stadt Van entsandt.

Früheres Erdbeben: Erdbeben Türkei 2011: Drei Tote und zahlreiche Verletzte

Zelte, Decken, Feldküchen und medizinisches Equipment wurden zwischenzeitlich in das Katastrophengebiet beordert, so Ahmet Lütfi, Generalsekretär des Roten Halbmonds und Koordinator für die Rettungsarbeiten.

Türkei: Viele Länder boten heute ihre Hilfe an

Zahlreiche Länder haben der Türkei bereits ihre Unterstützung und Hilfe angeboten, darunter auch die Bundesrepublik Deutschland.

In den großen Städten des Landes spendeten viele Menschen freiwillig Blut, um genug Blutkonserven vorrätig zu haben. Ebenso wurden Kleiderspenden und Lebensmittel für die Opfer gesammelt. Schon vor zwölf Jahren ereigneten sich zwei starke Erdbeben, damals im Westen der Türkei.

Beim damaligen Erdbeben in der Türkei 1999 waren rund 20000 Menschen ums Leben gekommen. Die Türkei hatte daraufhin das Katastrophenmanagement und die Bauweise zahlreicher Gebäude neu angepasst.

Wenn Sie über Themen wie: Türkei Erdbeben 2011: Heute noch mehr Tote und Verletzte stets auf dem Laufenden bleiben wollen: Auf Facebook dabei sein oder folgen Sie uns einfach auf Twitter! Grafik: (c) od

Themen: Aktuelles

Tags:

RSSKommentare (1)

Hinterlassen Sie einen Kommentar | Trackback URL

  1. Janna ;D sagt:

    Es passieren immer wieder Naturkatastrophen !

Hinterlassen Sie einen Kommentar




Bitte sagen Sie uns Ihre Meinung:.

  • Aktuelle Reisenews